Der BC Eifel 2016/2017

Vereinsmeisterschaft 2016

Am 31.07.2016 war es endlich wieder soweit. Die BC Eifel Mitglieder kamen zusammen um ihren Vereinsmeister und ihre Vereinsmeisterin zu ermitteln. Insgesamt nahmen 14 Herren und 9 Damen an der diesjährigen Vereinsmeisterschaft teil.

 

Alle Teilnehmer spielten in der Vorrunde eine 6-er Serie ohne Bahnwechsel. Stefan Raskop führte die Top 8 mit 1258 Pins an. Gefolgt vom Titelverteidiger Dirk Thörnich mit 1233 Pins und André Wilke mit 1218 Pins. Nach der Vorrunde lag der Cut für die Top 8 bei den Herren bei 1136 Pins. Bei den Damen führte Ines Mittelstedt das Feld mit 1127 Pins an. Gefolgt von Katrin Thörnich mit 1111 Pins und Signe Traub mit 1079 Pins. Der Cut für die Top 4 lag bei 1075 Pins.

 

Das Viertelfinale mussten die 8 besten Herren im k.o. - Modus mit Seeding (1-8,2-7,3-6,...) über 2 Spiele und ohne Bahnwechsel absolvieren. Hier ergaben sich die folgenden Duelle und deren Sieger: Josef Schwehm besiegte Stefan Raskop mit 382:361. Dennis Riewer gewann gegen Torsten Fries 357:287. Dirk Thörnich entschied das Duell gegen Stefan Fries mit 417:252 für sich. Und das letzte Duell der Zwischenrunde gewann Thorben Krämer gegen André Wilke mit 383:349. Damit standen die Halbfinal-Teilnehmer fest.

 

Das Halbfinale, in dem nun auch die Top 4 der Damen wieder dazu kamen, wurde im selben Modus gespielt. Ines Mittelstedt gewann gegen Gitta Schwehm 367:340 und auch Signe Traub besiegte Katrin Thörnich mit 434:341. Bei den Herren konnte sich Dennis Riewer mit 450:332 gegen Josef Schwehm durchsetzen und Dirk Thörnich gewann 367:337 gegen Thorben Krämer.

 

Platz 3 ging an den Verlierer des Halbfinales mit den höheren Gesamtpins. Somit wurden Katrin Thörnich und Thorben Krämer dritte des Wettbewerbs. In den Finalspielen wurde es dann nochmal richtig spannend. Bei den Damen gewann am Ende Signe Traub gegen Ines Mittelstedt mit 379:346 Pins. Bei den Herren gewann Dennis Riewer gegen Dirk Thörnich 369:349.

 

Die neuen Vereinsmeister des BC Eifel heißen also in diesem Jahr Signe Traub und Dennis Riewer. Wir gratulieren den beiden Gewinnern ganz herzlichen. Und bedanken uns an dieser Stelle besonders beim Team des Bowling Center Bitburg für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf.

 

‪#‎derBCEdanktseinenSponsoren‬
‪#‎BowlingCenterBitburg‬

‪#‎VodafoneShopBitburg‬
#‎RaiffeisenbankIrrel‬
‪#‎KapinuaDeutschland‬

Europa-Championat (EUC) 2016

Vom 15.07. bis zum 17.07. fand auf der Felixbowling in Ludwigshafen das Europa-Championat 2016 statt. Bei diesem Handicap-Turnier messen sich die besten Hausligateams aus den DBV-Ligen von Deutschland, Be-Ne-Lux, Österreich und der Schweiz. In 4-er Teams treten die Mannschaften gegeneinander an. In diesem Jahr nahmen 101 Teams an diesem Wettbewerb teil. Gespielt wurden jeweils 2 Vorrunden mit je 3 Spielen und ein Finale der besten 36 Teams über 3 Spiele. Zwei Mannschaften aus Bitburg durften am EUC teilnehmen. Die Lokomotive Bitburg qualifizierte sich über die rheinland-pfälzische DBV Südwest-Liga und die Big Bowl Theory gewann die BC-Eifel Hausliga in Bitburg.

 

In der ersten Vorrunde am Freitag starteten beide Teams aus Bitburg stark in den Wettbewerb. Die Big Bowl Theory mit Dennis Riewer, Stefan Raskop, Torsten Fries und André Wilke belegte nach den ersten 3 Spielen den 11. Platz mit einem Brutto-Teamschnitt von 208,1 Pins. Und die Lokomotive Bitburg mit Thorben Krämer, Stefan Monshausen, Gitta Schwehm und Josef Schwehm, spielte einen Brutto-Teamschnitt von 213,4 Pins und landete sogar auf dem 4. Platz.

 

Am Samstag ging es in die 2. Vorrunde. Dieses Mal lief es nicht so gut für unsere beiden Teams. Die Lokomotive Bitburg rutschte mit einem Gesamt-Bruttoschnitt von 203,9 Pins, ab auf den 40. Platz und verpasste somit knapp den Final-Einzug. Auch die Big Bowl Theory konnte ihren Tabellenplatz nicht halten. Mit einem Gesamt-Bruttoschnitt von 206,1 Pins platzierten sie sich aber immerhin noch in den Finalrängen auf dem 31. Platz.

 

Die 36 besten Teams der Vorrunde spielten am Sonntag 3 Spiele mit neu berechnetem Handicap aufgrund der realen Ergebnisse der Vorrundenspiele. Die Finalspiele begannen bei Null. Dies wussten unsere Bowler aus Bitburg für sich zu nutzen. In den letzten beiden Tagen konnten sie sich immer besser auf die Bahnverhältnisse einstellen. In den nun folgenden Finalspielen liefen sie zu Bestleistungen auf. Am Ende war es ein Brutto-Teamschnitt von 225,2 Pins. Das dieses Ergebnis sie auf den 1. Platz katapultierte, erfuhren die überraschten Bitburger erst bei der Siegerehrung.

Die besten Spieler der BC Eifel Teams waren Gitta Schwehm bei der Lokomotive Bitburg mit einem Netto-Schnitt von 176,8 Pins und bei der Big Bowl Theory, Stefan Raskop mit einem Netto-Schnitt von 212,2 Pins.

 

Wir gratulieren auch dem zweitplatzierten Team, „Söldner“ aus Dresden und dem drittplatzierten Team, „Die Wilddiebe“ aus Ingelheim. Ebenfalls gratulieren wir den deutschen Meistern im Breitensport (Netto-Wertung nach der Vorrunde) „Is mir egal“ aus Ludwigshafen. Wir bedanken uns bei den Organisatoren für einen gelungen Wettbewerb und freuen uns schon auf das EUC 2017.

 

‪#‎derBCEdanktseinenSponsoren‬
‪#‎BowlingCenterBitburg‬

‪#‎VodafoneShopBitburg‬
#‎RaiffeisenbankIrrel‬
#‎KapinuaDeutschland‬